Rezesionen

Malen und Liebe

Chitose ist bei allen beliebt, allerdings nicht wirklich sie, sondern nur ihre Maske. Denn Chitose verstellt sich, damit andere sie mögen…
Band 1 einer Geschichte um Liebe und Wahrheit!

Produktinformation

  • Taschenbuch: 176 Seiten
  • Verlag: Egmont Manga; Auflage: 1 (2. November 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3770455681
  • ISBN-13: 978-3770455683
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 – 15 Jahre
  • Originaltitel: Sekirara ni Kiss
  • Lieferbar

Meine Meinung

Das Cover: Das Cover ist wunderschön und passt für mich irgendwie direkt ins Thema rein. Irgendwie kommt mir hier der Zeichenstile echt gemalt vor und das passt zu der Geschichte.

Der Zeichenstil: Mit dem Zeichenstil kam ich nicht klar. Er war mir zu Altmodisch im ganzen. Ich mag die neuesn Zeichstile mehr als die Alten. Beim Cover fand ich das ganz schön, aber um Buch dann nicht mehr so. 

Die Story: Die Geschichte dieses Mangas ist auf den ersten Blick nicht so tiefgründig, wie beim späteren darüber nachdenken. Chitose ist ein Charakter eine Maske trägt und ist sofort von Itsukis freier Art und Maskenlosigkeit faziniert. Da er alles scheint, was sie nicht ist und möchte auch ihre maske ablegen. Wie in Mangas so üblich ist ihr alles ein bisschen überspitzt da gestellt.  Der eben genannte Itsuki, ist ein geheimnisvoller Junge und eckt mit seiner Art manchmal an, weil er immer die Wahrhheit sagt und keine Maske trägt. Ich mochte ihn vom ersten Augenblick an. Er war irgendwie wie ich.  Leider ging mir die Liebesgeschichte zu schnell. sie war gefühlt nach drei Seiten, nachdem sie sich getroffen haben in ihn verliebt. Und was ich mit dem Tiefgründig meine ist, dass hier am Ende sehr stark darauf hingewiesen wird, dass es in Japan schon fast ein Muss ist eine Maske zu tragen und dass Gefühl habe ich auch manchmal in Deutschland.

Fazit

Alles im einem 4 von 5 Sternen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.