Rezesionen

Wenn du plötzlich weniger als ein Pennie wert wärst

In dieser Geschichte bin ich nicht der Held, Pimlico. Ich bin nur ein weiterer Schurke. Das solltest du nie vergessen.’Es war einmal … Ich war 18 Jahre alt und Studentin.
Dann wurde ich erwürgt, wiederbelebt und verkauft.
Jetzt bin ich Pimlico und das Eigentum eines kranken Bastards, gefangen in einem Martyrium aus Schmerz und Erniedrigung.
Ich leide und schweige. Aber ich gebe nicht auf. Ich kann nicht.
Und dann betrat er meinen Käfig der Stille: Elder Prest. Der einzige Mann, der mich anschaute und mich tatsächlich sah. Der einzige Mann, der gnadenloser ist als mein Besitzer.
Er will mich aus Gründen, die ich nicht verstehe.

Dark Romance von Pepper Winters. Jedes Buch der New York Times-Bestsellerautorin ist eine gewaltige Reise voller Schmerz und Leidenschaft.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Festa Verlag; Auflage: Taschenbuchausgabe (27. Februar 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3865527175
  • ISBN-13: 978-3865527172
  • Lieferbar

Meine Meinung

Ich sitze gerade vor meinem Computer und weiß gar nicht wie ich anfangen soll. Das ist mir eigentlich noch nie passiert deswegen schreibe ich jetzt einfach mal drauf los. Aber jetzt frag mich erst mal wie soll man ein Buch mit Wörtern beschreiben, wenn wenn man weiß dass es nicht genug Wörter  gibt um dieses Buch zu beschreiben.

Pepper Winters habe ich ja schon Tears of Tess eins und Tears of Tess  zwei gelesen. Die waren richtig gut, aber ganz anders als Dollars.

Hier in diesem Buch hat meine ganz andere Seite von Dark Romance kennen gelernt.

Normaler Weiße werden in Dark Romance Büchern die Entführung und die Sklavenhaltung als positiv dargestellt. Okay nicht wirklich als positiv, aber der Sklavenhänder war „nett“. Hier in diesem Buch ist es ganz anders. Es zeigt wie schlimm es einen Treffen kann und das es in den anderen Dark Romance Büchern immer nur mit Glück zutun hat, das sie so einen „netten“ bekommen.

Das Buch ist traurig, düster und so unglaublich schön. Ich kann immer noch keine Wörter für dieses Buch finden es hat mich so inspiriert und auch so abgeschreckt .Hier ging es vor allem um das was es mit dem Körper anstellt physisch und psychisch. ich konnte den Schmerz vom Pimlico oder Jasmin nachvollziehen und sie sich gefühlt hat und die ganze Traurigkeit sie hatte es mir richtig rüber gekommen und ich konnte auch verstehen dass Pimlico versucht zu kämpfen und es manchmal nicht schafft, weil manchmal schafft man es einfach nicht zu kämpfen und muss ich einfach verstecken. Und doch macht sie immer wieder weiterund kämpft und kämpft weiter egal was passiert und ja sie wünscht sich ja manchmal den Tod und ja ich kann es verstehen auch wenn man es ich machen sollte aber in so einer Situation wird das glaube ich jeder machen.

Es gibt so viele Monster in diesem Buch das ist unglaublich und da ist nicht mal erst die böse manchen Menschen eigentlich sein können und wie ein Moment in deinem Leben dich in die Hölle bringen kann.

Diese Geschichte ist nichts für schwache Nerven. Es ist so anders. Sie schlafen hier noch nicht einmal miteinander. Es wird sich eher auf den psychischen Aspekt konzentriert.

Die Briefe an niemand waren so berührend und man hatte das Gefühl man sei niemand mit der Jasmin schreibt. Ich habe dieses Buch innerhalb von  einem Tag gelesen. Ich war geschockt und habe geweint und kein einziges Mal gelacht. Danach musste ich eine kleine Lesepause machen um mich von diesem Buch zu Beruhigen.

Es war spannend  von Seite 1 bis zur allerletzten Seite und ich konnte fast gar nicht aufhören zu lesen und hat es so schnell fertig aber um diese Rezension zu schreiben muss ich ein bisschen verdauen.

Fazit

Zum Schluss Kann ich mich nur selber zitieren dieses Buch ist so traurig, so düster und so schön, dass du nie dafür bereit sein wie alle zu lesen, Neh wollte dafür finden werdet um es zu beschreiben, aber ihr müsst es Lesen

Fünf von Fünf Sternen Sind noch nicht genug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.