Books,  Rezesionen

Nett, aber nicht erinnerungswürdig


Sie ist das dunkle Geheimnis der königlichen Familie 

Emilia Lancaster führt ein vollkommen normales Leben. Doch als ein Schicksalsschlag die Thronfolge des Landes ändert und ihr Vater zum König gekrönt werden soll, findet sich Emilia als seine illegitime Tochter plötzlich in der Rolle der Kronprinzessin wieder. Ihr neues Leben im Palast könnte der Anfang eines Märchens sein. Aber Emilia merkt schnell, dass sie von Intrigen und Machtspielen umgeben ist – und von Menschen, die alles andere als begeistert von ihrem unerwartetem Aufstieg sind. Ganz besonders Carter Thorne, der Sohn ihrer Stiefmutter, scheint ihre bloße Anwesenheit als Provokation zu empfinden. Anders kann sich Emilia seine düsteren Blicke nicht erklären, die trotz allem ihr Herz höher schlagen lassen…

„SILVER CROWN ist voller Leidenschaft, Sehnsucht und Verzweiflung. Eine mitreißende Geschichte über höfische Intrigen, politische Schachzüge und dunkle Geheimnisse.“ BOOKNEST

Auftakt der FORBIDDEN-ROYALS-Trilogie von USA-TODAY- und PUBLISHERS-WEEKLY-Bestseller-Autorin Julie Johnson

Produktinformation

  • Originaltitel : Dirty Halo
  • Broschiert : 304 Seiten
  • ISBN-10 : 3736313039
  • ISBN-13 : 978-3736313033
  • Größe und/oder Gewicht : 13.7 x 3.2 x 21.6 cm
  • Herausgeber : LYX; 1. Aufl. 2020 Auflage (28. August 2020)
  • Leseniveau : 16 und Nach oben
  • Sprache: : Deutsch
    Hier Anschauen

Meine Meinung

@languagesofdreama


Ich glaube, nachdem ich Faded gelesen – und geliebt- habe, konnte ich es gar nicht erwarten Silver Crown zu lesen. Es passte alles. Julie Johnson‘s Schreibstil, Intrigen und eine Bittersüße Liebesgeschichte.

Wie kann diese Kombination nur schlecht sein?

Antwort: kann sie nicht.

Aber-

Fangen wir lieber von vorne an.

Das Cover ist, wie immer, fantastisch. Lyx hat sich wieder mal übertroffen. Schon allein wegen dieser Schönheit, hätte ich die vier Monate warten können.

Und in Kombination noch Julie Johnson‘s Schreibstil- einfach nur Göttlich.

Schon von Anfang an hatte ich das Gefühl, dass etwas fehlt und das zeiht sich durch das ganze Buch. Da fehlte die ganze Zeit etwas… eine Handlung.

Okay, natürlich hatte Silver Crown eine Handlung, aber sie war nicht fest.

Vielleicht hatte es auch etwas mit Emilia zu tun. Emilia war zwar kein wirklich greifbarer Charakter, aber sehr willensstark. Ich mochte sie. Sie lässt sich nichts sagen und steht zu ihrer Meinung.

Die Frage ist nur – was will sie?

Es gibt eine Sache, die ich mir vorstellen könnte, aber die fand ich persönlich nicht triftig genug.

Genauso wie die Liebesgeschichte.

Carter war nett.

So wie das ganze Buch.

Nett, aber nicht Erinnerungswürdig.

Die Liebesgeschichte, war irgendwie komisch. Wie das ganze Buch, hatte es kein Hand und Fuß.

Sie fing an und da war sie. Es war diese Art von Liebe, in der sie sich von Anfang an attraktiv finden, aber nicht wissen wieso und es dann nicht mehr dürfen.

Das zog sich durchs ganze Buch, ohne dass ich ihre eigentlich verbotene Romanze irgendetwas abgewinnen konnte.

Die Schwester von Carter fand ich erinnerungswürdiger, aber kann mich nicht mehr an ihren Namen erinnern.

Fazit

Am Anfang der Rezension hätte ich dem Buch noch vier Sterne gegeben, aber wenn ich es mir nochmal alles anschaue…

Versteht mich nicht falsch, es ist kein schlechtes Buch, aber vielleicht waren einfach meine Erwartungen zu hoch?

3/5 Sternen

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier kannst du dem Blog und mir Folgen
Loading