Rezesionen

Welche ist die Farbe der Fröhlichkeit

Sachi wurde entführt – zumindest glaubt das die Polizei. In Wirklichkeit ist sie weggelaufen und hat ausgerechnet bei ihrem Stalker Unterschlupf gefunden. Zum ersten Mal lernt das „Entführungsopfer“ wahre Gefühle kennen… Doch plötzlich tritt ein mysteriöser Unbekannter auf den Plan…

Produktinformation

  • Taschenbuch: 178 Seiten
  • Verlag: Egmont Manga; Auflage: 1 (6. Dezember 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3770499506
  • ISBN-13: 978-3770499502
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 17 Jahre
  • Originaltitel: Sachiiro no One Room
  • Lieferbar

Meine Meinung

Das Cover: Das Cover von Color of Happiness finde ich gut gemacht und passt zu der Geschichte, die ein bisschen düster ist. Vor allem das Logo sieht so aus wie eine Kamera (oben rechts) und es geht in der Geschichte ja auch um einen Stalker.

Aber am besten hat mir die Seite mit dem Klappentext gefallen, die fallenden Stalker Fotos sind einfach: Wow. So Schön gemacht. Vor allem die Tiefe und, dass so viele kleine details reingearbeitet worden sind. Mein größten Respekt.


Zeichenstil: Der Zeichenstil ist nichts besonderes und auch nicht sehr detailreich ausgearbeitet und das passt hier sehr gut zur Geschichte. Zu viele Details wären einfach zu komisch und verwirrend.

Die Story: Dieser Manga ist kein Normaler Manga. Natürlich ein bisschen übertrieben und unrealistisch, ja das ist er, aber er ist düster und weicht von der sonstigen Norm ab. Man weis nicht, was einen erwartet und irgendwie kann man da auch nicht mit Erwartungen ran gehen. Die Geschichte könnte in so viele verschiedene Richtungen gehen.

Hier wurde, aber auch sehr viel platz für die Charaktere gelesen. Es war so viel, aber nicht zu viel. Man konnte jeden Kennenlernen ohne, dass es langweilig wird und ohne jede Facette zu kennen.


Und der Stalker, Entführer, der Junge oder der mann, allein dass er schon keinen Namen hat macht ihn geheimnisvoll.

Auch gut gemacht, war der andere Blickwinkel auf eine Entführung obwohl in diesen Fall niemand entführt wurde sondern eher Sachi´s „Rettung“ war.


Was mich an Anfang gestört hat, waren die vielen Sprüngen von Kapitel zu Kapitel. Mit der Zeit fand ich es sehr raffeniert gemacht. Wir sahen sehr viele Blickwinkel, die aber zum Schluss eine ganze Geschichte ergibt.

Und der Cliffhänger am Ende…

Fazit

Eine etwas andere Mangareihe, die es wert ist weiter geführt zu werden.
5 von 5 Sternen

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier kannst du dem Blog und mir Folgen
Loading