Books,  Rezesionen

Im Schatten ihrer anderen Bücher

Ein gefährliches Vermächtnis, ein tapferes Mädchen und eine abenteuerliche Reise

Die junge Yumeko ist eine Gestaltwandlerin – halb Mensch, halb Füchsin. Im Kloster der Stillen Winde lernt sie unter der liebevollen Anleitung von Mönchen, ihre Gabe zu kontrollieren. Doch eines Nachts greifen mörderische Dämonen die Tempelanlage an und setzen sie in Brand. Yumeko gelingt es als Einziger zu fliehen, mit einem letzten Vermächtnis der Mönche in der Tasche: einer geheimnisvollen Pergamentrolle, die sie in einem Tempel in Sicherheit bringen soll. Darauf befindet sich der Teil einer uralten Beschwörung, die so gefährlich ist, dass sie einst in drei Teile zerrissen und an verschiedenen Orten aufbewahrt wurde. Unterwegs trifft Yumeko den Samurai Tatsumi, der auf der Suche nach eben jener Pergamentrolle ist. Gemeinsam setzen sie ihren Weg fort. Tatsumi weiß nicht, dass Yumeko hat, wonach er sucht. Yumeko weiß nicht, dass Tatsumi ein Geheimnis hütet, das sie beide umbringen könnte. Und beide ahnen nicht, dass sie sich niemals ineinander verlieben dürfen.

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (23. September 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453272056
  • ISBN-13: 978-3453272057
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: The Shadow of the Fox
  • Hier Kaufen

Meine Meinung


Erstmal vorab: Dieses Buch ist ein Rezensionsexemplar, dass heißt, ich habe es kostenlos zu verfügung gestellt bekommen, dass beeinflusst meine Meinung jedoch nicht.

Ich muss sagen, dass ich schon viel von Julie Kagawa gelesen habe und bisher alles mochte . Ihr Schreibstil und ihre Art Welten zu erschaffen lassen mich immer wieder Stauen, aber hier war ich mal wieder richtig enttäuscht.

Das Cover zum Buch finde ich fantastisch und ich finde es gut, dass es vom englischen Übernommen wurde. Ich war schon damals, als es auf Englisch rausgekommen ist, davon begeistert und wollte es unbedingt lesen. Vielleicht liegt es an meiner Hohen Erwartungen, dass dieses Buch mich nicht von sich überzeugen konnte.

Der Schreibstil von Julie Kagawa war mal wieder fantastisch. Und der Anfang des Buches war richtig gut. Ich mochte die Welt und habe mir sehr viel asiatische Kultur erhofft. Die Bekam ich nur in Maßen.

Das ganze Buch hat mich einfach nur verwirrt. Wie die ganzen Charaktere zueinander Stande, und am ende kam ich nicht mehr mit der Handlung mit. Es war dann auch so schleppend und langartmig und langweilig. Mehr kann ich zum Buch nicht sagen, weil ich nicht mehr verstanden habe.

Fazit

Dieses Buch ist Eindeutig schlechter, als die anderen, der Autorin.

2 von 5 Sternen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier kannst du dem Blog und mir Folgen
Loading