Rezesionen

Neues von Katie Weber

Der Auftakt einer neuen New Adult Collegereihe

Savannah
Vor einem Jahr ist meine Schwester Samantha gestorben. Selbstmord, sagen sie. Aber ich kann das nicht glauben. Auf der Suche nach Antworten bin ich auf Prestige gestoßen – eine zwielichtige und scheinbar geheime Studentenverbindung der Baylor University, die Samantha besuchte. Dieses College ist der Schlüssel, das spüre ich. Deswegen habe ich mich gegen den Rat meiner Eltern ebenfalls dort eingeschrieben. Ich habe mir geschworen, hier der Wahrheit auf den Grund zu gehen. Und ich weiß genau, wer sie mir verraten kann. Sein Name ist Kaylan King, Anführer von Prestige. Verboten gut aussehend, angeblich komplett verkorkst und wahnsinnig gefährlich. Doch in seiner Gegenwart schlägt mein Herz jedes Mal schneller, und das nicht aus Angst.

Kaylan
Nach dem Tod von Samantha war endlich wieder Ruhe in unserer Studentenverbindung eingekehrt. Denn eigentlich soll niemand von Prestige wissen – so exklusiv sind wir. Doch dann kam sie. Ihr Name ist Savannah. Sie ist mutig, wild, vorlaut und stellt zu viele Fragen. Auf der Suche nach Antworten zum Tod ihrer Schwester wird sie sich noch in Gefahr bringen. Es sollte mir egal sein, doch in ihrer Gegenwart schlägt mein Herz jedes Mal schneller, und sie weckt Gefühle in mir, die ich seit Ewigkeiten unter Verschluss halte.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 334 Seiten
  • Verlag: BoD – Books on Demand; Auflage: 1 (29. Januar 2020)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3750424500
  • ISBN-13: 978-3750424500
    Hier Kaufen

Meine Meinung

Kingsfall Prestige ist das Zweite Buch, welches ich von KAtie Weber lese und es wird nicht das letzte sein.

Als ich vom Buch hörte, wusste ich, dass ich es lesen.Und trotzdem habe ich einpaar Markel 

Das Cover ist mal wieder wunderschön und zum verlieben. Es passt zu der Geschichte.

Ich Schreibe mir immer Notizen zu den Büchern auf, die ich lese und das erste, was ich zu diesem Buch geschrieben habe war:

Das Buch klingt spannend 

Und das war es auch. Vielleicht lag es am Schreibstil, dass ich ohne Ende immer weiter Gelesen habe. Das Buch hatte auf jedenfall etwas an sich, was mich sofort hat weiterlesen lassen. Ich habe es in einer Nacht gelesen.

Das erste, was mich im Buch gelesen habe, war eine Szene im Studienzimmer, Inder Savannah in einem Moment einen auf cool macht und sich dann einfach Küssen lässt. Gehts noch? Vorher noch von Selbstständigkeit reden und Kontra in Person sein und dann sich einfach ohne zu fragen Küssen lassen? 

Am Anfang wusste ich nicht, ob ich Savannah nervig oder Schlagfertig finden sollte und habe mich schlussendlich für Schlagfertig entschieden, auch wenn sie sich von jedem und allem Bevormunden lässt.

„Wobei ich von einem echten König der Verdammten eher erwartet hätte, dass er in der Hölle im Feuer badet statt wie ein normaler Mensch im Wasser „

Der Sinn von Prestige hat sich mir bis zum Ende nicht erschlossen. Warum gibt es jetzt eigentlich diese Ach so Stränge Verbindungen, von der niemand wissen darf und ein Mitglied es seinen Freunden erzählt? Ich habe das ganze nicht verstanden.

Die Liebesgeschichte fand ich gut und süß, aber viel zu schnell. Mir fehlte das sich annähernd und kennenlernen. Hier gab es das Gefühlt gar nicht,

Wie ich schon Gesagt habe, finde ich die Geschichte gut, aber am Ende hat mir der Große Bumm Moment gefehlt, es hörte mir zum seicht auf.

Fazit

Ein Buch, welches noch steigerungspotenzial hat.

3,5 von 5 Sternen

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier kannst du dem Blog und mir Folgen
Loading